Anfahrt Seebensee

Seebensee wie erreichen?

Diese Frage taucht immer öfter bei mir auf. Ihr wollt von mir wissen: „Wie kann ich den Seebensee erreichen?„. Deswegen hier dieser Beitrag, in dem ich alle Fragen zur Seebensee Anfahrt beantworte. Eines vorab: Du kannst nicht direkt bis zum Seebensee mit dem Auto fahren! Auch wenn auf der Karte eine Forststraße eingezeichnet ist, diese ist nicht für den öffentlichen Verkehr. Schranken verhindern die Durchfahrt. Bis wohin du mit dem Auto fahren kannst und wie du dann zum Naturidyll kommst, erfährst du hier.

Mit dem Auto zum Seebensee

Zum Seebensee mit dem Auto - vorbei an den Kapellen in der Leutasch
Zum Seebensee mit dem Auto – vorbei an den Kapellen in der Leutasch

Ich fahre immer von Seefeld aus in die Leutasch. Vorbei an den vielen Kapellen in der Leutasch geht´s für mich nach Kirchplatzl. In Platzl zweigt dann die Straße ab in Richtung Gaistal. Alleine die Anreise durch diese schöne Landschaft ist einfach nur ein Traum.

Die Anreise zum Seebensee über Platzl ist so schön!
Die Anreise zum Seebensee über Platzl ist so schön!

Hinter der Kapelle stehen die Wegweiser „Gaistal“. Diesen ist zu folgen. So kommst du zu den Parkplätzen im Gaistal. Sie sind alle kostenpflichtig. Du brauchst erst gar nicht nach kostenlosen Parkplätzen suchen – und bitte nicht die Einfahrten der Bauernhöfe und Ferienwohnungen zuparken!

Im Gaistal parken

Seebensee Anreise: Im Gaistal parken und hinauf zum Seebensee starten
Seebensee Anreise: Im Gaistal parken und hinauf zum Seebensee starten
Mit dem Mountainbike durch das Gaistal zum schönen Bergsee
Mit dem Mountainbike durch das Gaistal zum schönen Bergsee

Wenn du sowieso mit dem Fahrrad durch das Gaistal fährst, kannst du gleich am ersten Parkplatz P1 im Gaistal parken. So hast du den Landschaftsgenuß ab hier und kannst dich noch ein Stück auf der Teerstraße warm treten, bevor es dann ab dem Parkplatz Salzbach auf die Schotterstraße geht.

Wer zu Fuß zum Seebensee wandern möchte, fährt definitiv zum letzten Parkplatz im Gaistal, dem Parkplatz Salzbach. Bis hier darf man auf der öffentlichen Straße mit dem Auto fahren. Von Salzbach aus beginnt die breite Forststraße durch das wunderbare Gaistal. Spätestens ab hier geht es zu Fuß weiter. Du kannst natürlich auch wandern – es gibt den Ganghoferweg zum Wandern. So musst du nicht den ganzen Weg auf der Forststrasse wandern.

Ich empfehle allerdings nicht zum Seebensee zu wandern, sondern hinauf zu fahren – mit dem Mountainbike oder E-Bike. Für mich landschaftlich ein Genuß und sehr angenehm auf dem Bike, da das Gaistal nicht so steil ist. Das sind meine Bilder dazu:

—> das schöne Gaistal

–> hier noch die Gaistal Google Karte und samt Parkgebühren bei mir im Karwendel Reiseblog.

Der Weg ist das Ziel: Nimm dir auch Zeit für die tolle Natur im Gaistal!
Der Weg ist das Ziel: Nimm dir auch Zeit für die tolle Natur im Gaistal!

Mit dem öffentlichen Bus zum Seebensee

Du kannst auch mit dem Bus ins Gaistal anreisen. Die öffentliche Buslinie verkehrt in der Leutasch und fährt die Bushaltestelle im Gaistal an. Sie ist ganz hintem Parkplatz Salzbach. Du nimmst dazu die VVT Buslinie 430. Die genauen Fahrzeiten bekommst du auf der VVT Webseite. Hier diesen Link klicken und 430 suchen. Achtung: Der öffentliche Bus verkehrt hier nur im Sommer! Daher den richtigen Fahrplan auswählen, sonst findest du die Bushaltestelle „Salzbach“ nicht im Fahrplan.

Viel Spaß am Seebensee! Hier habe ich meine Erlebnisse und Tipps für deinen Ausflug in dieser schönen Gegend – nimm dir unbedingt auch Zeit für das schöne Gaistal, dort kannst du mit etwas Glück einen weiteren See entdecken. Mehr dazu hier:

Dein Ziel: Der Seebensee
Dein Ziel: Der Seebensee

Seebensee Anfahrt – Tipps merken

Nutze einen Pin auf Pinterest, um dir diese Tipps zu merken. Du kannst dir den Link zu diesem Beitrag auch als WhatsApp auf dein Handy schicken – oder an deine Freunde mailen. Das geht auch über Email in´s Postfach. Klick einfach auf den Button deiner Wahl unter den Bildern:

Diese Tipps merken und deinen Freunden empfehlen:

Bereits 14 Mal geteilt!